"Gib einem Kind die Zügel in die Hand, lass es reiten -
und es wird auch im Leben die Zügel aufnehmen!" (Helga Vogel)

Bereits Dreijährige können bei mir behutsam und spielerisch an das Thema Pferd herangeführt werden und erste Reiterfahrungen sammeln. Schauen Sie hier auch unter Bambini Gruppe. Diese Gruppe ist speziell für 3 - 6 jährige Kinder gedacht die innerhalb einer Gruppe spielerisch erste Erfahrungen mit dem Pferd sammeln möchten.

Für Kinder die in dem Alter schon einige Pferdeerfahrungen gesammelt haben und mehr als die Bambini Gruppe möchten, bzw. auch für ältere Kinder bieten wir qualifizierten Reitunterricht, der speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Kindes angepasst wird.

Die Kinder lernen das 1x1 der Pferdewelt kennen, natürlich das Reiten, aber auch z.B. Ponys von der Weide holen, das richtige Aufhalftern und Führen, Putzen, Satteln und vieles mehr. Die Kinder lernen vom Vorneherein, dass es zum Reiten auch dazu gehört "ihr" Pony zu pflegen, fürs Reiten vorzubereiten und nach der Arbeit wieder zu versorgen. Gerne werden hier auch die Eltern mit eingebunden und geschult, damit die kleinen Reiter jederzeit eine Hilfestellung bekommen können.

Die Kinder erhalten durch das Reiten wichtige Impulse für ihre körperliche Entwicklung. Reiten ist für die Förderung motorischer Fähigkeiten gerade im jungen Alter sehr hilfreich.

Sicherheit im Umgang mit dem Pony ist mir absolut wichtig. Außerdem ist die Vermittlung von Fachwissen in den Bereichen Pflege, Haltung und Gesundheit des Pferdes ein wichtiger Bestandteil der reiterlichen Ausbildung. Ich lasse während des Unterrichts immer wieder Theorie miteinfließen, damit die Kinder ein richtiges Gefühl und Verständnis für das Lebewesen Pferd entwickeln und Harmonie zwischen ihnen herschen kann. So wird sicheres und angstfreies Reiten möglich.

Die ersten Bewegunserfahrungen auf dem Pferd absolvieren die Kinder an der Longe oder am Führzügel. Hier lernen sie ausbalanciert zu sitzen und werden Schritt für Schritt an das freie Reiten herangeführt. Ich lege viel Wert auf einen von der Hand unabhänigen Sitz, so dass die Kinder die Pferde nicht im Maul stören. An der Longe lernt Ihr Kind sich in den drei Grundgangarten Schritt, Trab und Gallopp, den Bewegungen des Pferdes anzupassen und einen sicheren, unabhänigen Sitz zu erreichen. Beim anschließenden freien Reiten werden spielerisch die grundlegenden Kommandos und Hufschlagfiguren geübt. Ich benutze verschiedene Materialien als Hilfestellung und zur Auflockerung. Mit Reiterspielen oder Stangenarbeit z.B. wird Takt und Gleichgewicht gefördert. Sobald die Kinder frei traben und das Pony vernünftig lenken können, lernen sie Schritt für Schritt das freie Galoppieren und werden spielerisch einen sicheren und guten Grundsitz erlangen. Stufenweise lernen die Kinder was es heißt ein Pony zu "stellen", werden erste Sprünge bewältigen und können auf Wunsch ein Reitabzeichen machen.

Durch sehr kleine Reitgruppen kann ich gewährleisten, dass jedes Kind die Aufmerksamkeit und den Entfaltungsspielraum bekommt, den es benötigt, um sich weiter zu entwickeln.

Der Unterricht wird sehr abwechslungsreich und interessant gestaltet, denn mit Spass lernt es sich viel einfacher.

Es wird nicht nur in der Halle oder auf dem Platz geritten, sondern hin und wieder auch eine Runde über Wiesen und Felder oder durch den Wald. So haben Pferd und Reiter Abwechslung und die Kinder lernen zudem wie man sich beim Ausreiten verhält und wie man mit den verschiedensten Situationen umzugehen hat, die im Gelände auftreten können.

Fast jedes Kind, vorallem die Mädchen träumen vom Hobby "Pferd" :) Für Eltern lohnt es sich definitiv diesen Wunsch zu unterstützen, da kaum ein anderer Sport den natürlichen Bewegungsdrang der Kinder so spielerisch mit dem Lernen eines Verantwortungsgefühls für ein anderes Lebewesen verbindet. Doch wie kann man sein Kind richtig an den Sport heran führen?


Der beste Einstieg, schon für die ganz Kleinen: Bereits Kinder ab 3 Jahren dürfen bei uns ans Pferd! – das sind Erfahrungen von denen Ihre Kinder noch wochenlang erzählen werden: Sie lernen unsere Ponys kennen, dürfen beim Putzen und Pflegen helfen und sammeln auf spielerische Art mit dem Pony unter Anleitung die ersten Reiterfahrungen in einer kleinen Gruppe.

Sie lernen den richtigen Umgang rund ums Pferd, bekommen erste Einblicke in die Verantwortung, die man für sein Pferd trägt.

 

Bambini - Gruppenstunden für 3-6 jährige Kinder:

1x / Woche --> 1 Std. Pony-Erlebnisnachmittag

Der Unterricht auf dem Pferd findet in diesen Gruppen überwiegend an der Longe statt, einer langen Leine mit der die Reitlehrerin das Pferd im Kreis führt. Auf dem Pferderücken liegt kein Sattel, sondern ein Gurt mit Haltegriff, der den Kindern optimale Sicherheit gibt.

Die Bewegung und das Turnen auf dem Pferd verlangt von den Kindern Mut, Geschicklichkeit, Kraft und Ausdauer.
Die Kinder verbessern dadurch ihr Gleichgewicht, ihre Koordination und ihr Körperbewusstsein, Ängste werden abgebaut und das Selbstbewusstsein wird gestärkt. Je früher man mit etwas beginnt, desto leichter erlernt man es.  Dies sind alles Voraussetzungen die beim Reiten und in der Entwicklung eines Kindes von großer Bedeutung sind. Natürlich soll der Spaß hierbei nicht zu kurz kommen und spielend fällt es Kindern am leichtesten etwas zu verinnerlichen. Der Unterricht wird abwechslungsreich gestaltet.

Unsere Spielgruppen bestehen aus etwa 5 Kindern. Die Anzahl der Kinder ist begrenzt, damit jedem genug Entfaltungsspielraum bleibt.

 

Für die ersten Begegnungen brauchen die Kinder weder Reithose noch Reitstiefel. Helme hingegen sind notwendig, Fahrradhelme sind für den Anfang ausreichend!

Zeigt das Kind langfristig Interesse an Pferden und am Reiten, empfiehlt sich die Anschaffung eines gut sitzenden Reithelmes. Feste, geschlossene Schuhe sind sehr wichtig, außerdem eine enge, dehnbare, nicht drückende Hose. Keine zu weiten Pullis, T-Shirts oder Jacken und wie überall im Sport: Keinen Schmuck, um Verletzungen zu vermeiden; lange Haare zusammenbinden.